Mehr als Honig!

von Lukas Flesch

Projektwoche des Georg-Büchern-Gymnasiums am Herder Gymnasium

Ein Bienenstich ist schmerzhaft, weshalb viele Menschen Bienen meiden, doch das diese kleinen Lebewesen notwendig zur Bestäubung der Pflanzen und unserer Nahrung sind, wissen viele Menschen nicht.

Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche im Zeitraum vom 25.6.2018 bis zum 29.6.2018 nahmen wir, die Schüler der Georg–Büchner–Gymnasiums aus Berlin–Lichtenrade, an dem Bienen–Workshop „Mehr als Honig“ in den Räumen des Berliner Herder–Gymnasiums teil. Die Projektteilnehmer*innen von der siebten bis zur elften Klasse erlernten innerhalb von nur vier Tagen, unter fachmännischer Anleitung von der Schulimkerin und Bienen–AG–Leiterin Frau Claus, den richtigen Umgang mit diesen kostbaren Lebewesen. Nach der ersten Bienenbesichtigung und dem Kennenlernen der verschiedenen Bienenvölker des Herder–Gymnasiums, folgte die Herstellung des eigenen Honigs. Die Schritte bis zum verzehrfertigen Honig konnten mithilfe von neuen theoretischen Erkenntnissen nachvollzogen werden. Um uns vom Geschmack des selbstgeernteten Honigs zu überzeugen, endete unsere Projektwoche mit einer leckeren Honigverkostung.

In dieser kurzen Zeit haben wir Schüler*innen vieles über die Bienen und deren Notwendigkeit für unser aller Leben erfahren – Erkenntnisse, die wir mit nach Hause nehmen werden.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren beiden Betreuerinnen, vor allem aber bei Frau Claus, die uns als Expertin stets zur Verfügung stand, und uns dieses interessante Projekt erst ermöglicht hat.

Wenn wir jetzt einer Biene begegnen, werden wir ihr mit unserem neu erlernten Wissen gegenübertreten und auch mal über einen Bienenstich hinwegsehen, der für uns vielleicht schmerzhaft ist, aber für die Biene das Todesurteil bedeutet.

Autorin: Lara, Q2, Georg-Büchner-Gymnasium, 01.07.2018

Quelle alle Abb.: Schüler*innen des Georg-Büchner-Gymnasiums, 25. Bis 28.06.2018, Bienenweide und Raum 2018 des Herder-Gymnasiums

Zurück