Erste Frühlingsgrüße von den Herder-Bienchen

von Felix Broman

Die Temperaturen erreichen an diesem sonnigen Mittwoch im April etwa 18°C und die Winterbienen des Gelben und des Grünen Volkes fliegen aus, um Pollen für ihre Brut zu sammeln. Sehr passend, dass gerade der Sauerkirschbaum auf der Bienenweide blüht, sodass die Tiere ausreichend Nektar und Pollen in der Nähe ihrer Beuten (Bienenstöcke) finden. Die Bienen, die es noch nicht bis zum Sauerkirschbaum schaffen, nutzen die noch näherstehenden Botanischen Krokusse, die extra ihres reichen Pollenangebotes wegen angepflanzt wurden.

 

Von drei Völkern, die wir eingewintert hatten, überlebten die beiden o.g. Völker, was uns sehr freut, denn v.a. das Grüne Volk steht in dieser für die Entwicklung der Bienenvölker so wichtigen Jahreszeit noch oft im Schatten. Daher ist es dort immer etwas kühler, als am Standort des Gelben Volkes „nebenan“. Dies beeinflusst natürlich die Stocktemperatur im Grünen Volk und damit auch die Aktivität der Bienen.

Die im letzten Herbst angepflanzten Frühblüher sorgen so neben der Nahrung für die Bienen unseres Standortes auch für Farbenfrohe Frühlingsgrüße an die Passanten der Preußenallee und die Anwohner auf der rückwärtigen Seite des Sportplatzes in dieser gesamtgesellschaftlich eher grauen Zeit.

 

Text und Abbildungen: I. Claus, April 2021

Zurück