Pythagoras-Quest 2017

von Lukas Flesch

Torben Zepke, Mark Shafranov und Konstantin Bobenko (alle 9p) fuhren mit Herrn Steinkrauß vom 01. bis zum 03. 06. 2017 nach Malmö, um als Gäste an der finalen Runde des schwedischen Mathematik-wettbewerbs Pythagoras Quest teilzunehmen.

Herder-Schüler beim Wettbewerb

Nach der Fahrt kamen wir um 18 Uhr am Donnerstag in Malmö an. Wir wurden sofort in unsere Gastfa-milien gebracht und haben dort unsere Zeit bis zum nächsten Morgen verbracht.

Am nächsten Morgen trafen sich alle um ca. 9:30 Uhr am Wettbewerbsort. Nach dem Hauptwettbewerb, der aus drei Runden und einer vom Wettbewerb unabhängigen Zusatzrunde am Ende bestand, kam es zur Siegerehrung. Wir erreichten den 14. Platz von 18, einen Platz vor unseren Gastgebern. Nach dem Wettbewerb gingen wir ins Kronprinsen, einem rund 82 m hohen Wolkenkratzer. Dort haben wir den Ausblick und eine Fika genossen. Nun entschieden wir uns für einen kleinen Spaziergang zum Turning Torso. Dort aßen wir Eis und erfreuten uns an der Aussicht auf das schöne Meer. Anschließend ging es zu Ulf, dem Fachbereichsleiter Mathematik an der Malmö Borgarskola, wo wir Mathematik- und Geschick-lichkeitsrätsel gelöst und nebenbei Pizza gegessen haben.

Morgens mussten wir uns schon von den Gastgebern verabschieden. Den restlichen Tag haben wir mit der Besichtigung von Kopenhagen verbracht. Dort besuchten wir das Experimentarium, ein Wissen-schaftsmuseum, das ich allen Besuchern von Kopenhagen empfehlen kann. Nach dem Besuch fuhren wir nun zur Fähre, die natürlich verspätet in Rostock ankam. Unterwegs hörten wir immer „Die Känguru-Chroniken“ und im Schiff spielten wir „Halt mal kurz“. Um 1 Uhr morgens waren wir dann in Berlin, wo Herr Steinkrauß uns alle nach Hause gebracht hat. Die Fahrt hat uns allen Spaß gemacht. Ich empfehle diese Fahrt für alle mathebegeisterten Schüler.

Konstantin Bobenko (9p)

Zurück